Unsere Familiengruppe

Im August 2009 haben sich 16 Familien getroffen, um eine neu Familiengruppe in der Kolpingsfamilie Belecke gegründet.
Diese aktuelle Gruppe ist damit die dritte Familiengruppe seit 1988.

Ziel dieser Familiengruppe ist gemeinsam einen Teil der Freizeit für die Familien attraktiv zu gestalten.
So gilt es Interessantes, Religiöses und Familiäres für ein gemeinsames Programm miteinander zu verbinden.
Neben Besuchen im Freizeitpark oder Zoo, Vorbereitung von Familiengottesdiensten oder Treffen mit Kaffee und
Gesellschaftsspielen gibt es noch zahlreiche Ideen für die Aktivitätten in den nächsten Jahren,
die dann in ein attraktives Programm umgesetzt werden.

Sprecher dieser Gruppe sind Stefan Rellecke und Markus Schröder.

Unsere aktuelle Familiengruppe

 

 

Unsere bisherigen Familiengruppen

Die Geschichte des Kreise Junge Familie begann in der Kolpingsfamilie Belecke im Jahre 1988, als sich die erste Familiengruppe gründete, die, zuerst als "Kreis Junge Familie", sich mit den Problemen bei Erziehung und Familie auseinandersetzte, Aktivitäten mit Kindern unternahm und auch durch viele Aktionen zum Programm der Kolpingsfamilie beigetragen hat, so z.B. mit der Durchführung von Familientagen, der Gestaltung von Familiengottesdiensten und der Veranstaltung von Familienfreizeiten in den Ferieneinrichtungen der Kolpingsfamilie. Die Familiengruppe
hatte monatlich ihre regelmäßigen Treffen und veranstaltete außerdem Vortragsreihen zu familiären Themen.

Ein weiterer Programmpunkt war die Veranstaltung von Flohmärkten und Basaren. Hier ist der Basar im Jahre 1991 besonders zu erwähnen,bei dem durch den Verkauf von gebastelten und gestifteten Gegenständen ein Erlös von 12.400 DM erzielt werden konnte, welcher der Belecker Aktion Kinderkrebshilfe zur Verfügung gestellt werden konnte.

Im Jahre 1997 nahm die Familiengruppe an dem ersten Diözesanfamilientag des Kolpingwerkes teil. Hierzu wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem das Thema "Schritte gehen – Visionen wagen - Familienkreise leben Kolping" umgesetzt werden sollte. Der Familienkreis aus Belecke holte hierbei für Ihren Beitrag den 1. Preis auf Diözesanebene.

Wenn die Kinder groß sind, lassen die Aktivitäten in einer Familiengruppe nach, aber es haben sich vor einigen Jahren wieder Eltern gefunden, die in der Kolpingsfamilie diese sinnvolle Arbeit fortsetzen.

 

 

Die zweite Familiengruppe bestand aus 13 Familien mit 26 Erwachsenen und 23 Kindern. Sie traf sich regelmäßig einmal monatlich.
Jeweils zu Anfang eines Jahres wurde gemeinsam ein umfangreiches Programm erarbeitet, in dem sowohl die festen Aktivitäten
als auch besondere Veranstaltungen enthalten sind.

Feste Aktivitäten waren z.B. die über das Jahr verteilten Spielnachmittage in den Gemeinderäumen, der gemeinsame Besuch des Kinderkarnevals‚
ein alljährliches Familienkegeln oder die gemeinsame Teilnahme am Gottesdienstesn. Auch die Teilnahme der Gruppe am Martinszug gehört natürlich dazu.

Auch wurde das Sommerfest der Kolpingsfamilie mitgestaltet, indem die Kinderstände wie z. B. Angelbude und Glücksrad übernommen wurden.
Neben Fahrten zu Freilichtbühne und Zoos wurden auch Fahrradtoren, oder Aktionen vor Ort durchgeführt, z.B. das Besteigen des Turmes der
Pankratiuskirche, um sich die Glocken anzuschauen, was für die Kleinsten der Gruppe ein sichtliches Abenteuer war.
Nicht zuletztwar auch die Gestaltung von Familiengottesdiensten eine wichtiger Beitrag der Gruppe Junge Familie.

Aber auch hier galt, wie schon bei der ersten Gruppe, wenn die Kinder groß sind, ...